KIWIX – Wikipedia offline

Über KIWIX

Wissen ist Macht. Und Wissen ist Freiheit. Nun gibt es aber immer noch zahlreiche Länder, in denen das Internet zensiert ist und ein Zugriff auf Wikipedia unter Umständen nicht möglich ist. 
Darum unterstützt und entwickelt Wikimedia CH das Projekt „KIWIX“ weiter: KIWIX ist ein offline Reader und dieser ermöglicht Dir, die ganze Wikipedia offline einzusehen, ohne mit dem Internet verbunden zu sein. 
Die Einsatzmöglichkeiten von KIWIX – Wikipedia Offline sind sehr breit:  Auf Computern in Gefängnissen oder in Schulen mit schlechtem – oder gar keinem –  Internetzugang, in Ländern wo das Internet zensiert ist – aber auch in deinem Urlaub auf einem Segelboot mitten im Ozean.
Wissen zu verbreiten und zugänglich zu machen ist unsere Mission – auch offline.

Bei KIWIX handelt es sich um eine freie Software, welche den offline Zugang auch auf kleinen oder alten Computern bzw. Geräten ermöglicht. Die Software läuft auf einer grossen Anzahl an Endgeräten und Betriebssystemen, so z.B. auf Android und den drei gängigen Computer-Software: Apple Mac OSX,  Microsoft Windows & GNU/Linux.

Die Nutzung ist sehr einfach und angenehm aufgrund der grossen Anzahl von Features:

  • Volltextsuche
  • Lesezeichen und Notizen
  • HTTP Server
  • PDF/HTML Export
  • Benutzeroberfläche in mehr als 100 Sprachen
  • Navigation über Tabs
  • Integrated Content Manager and Downloader

Mehr Informationen auf der KIWIX Website

KIWIX im Gefängnis Gorgier

Anfang des Jahres 2013 hat sich eine erfreuliche Partnerschaft zwischen dem Bellevue-Gefängnis in Gorgier (NE) und Wikimedia CH ergeben. Seit Anfang März haben Gefängnisinsassen, die dies wünschen, Zugriff auf Wikipedia, ohne einen Internetanschluss zu benötigen. Ziel dieser Aktion ist es, bei den Gefangenen, die überwiegend zu langen Haftstrafen verurteilt worden sind, Interesse an Bildung zu wecken oder zu unterstützen.

Nach der dreimonatigen Pilotphase kann das Projekt als erfolgreich bezeichnet werden: Von den insgesamt 36 Häftlingen der Haftanstalt Bellevue besitzen oder mieten 18 einen Computer: Sie alle haben die Installation der französischsprachigen Online-Wikipedia auf ihrem Rechner gewünscht. Die Gefangenen haben aus Sicherheitsgründen keinen Internetanschluss in ihrer Zelle.

Die Feedbacks sind ausnahmslos positiv und unterstreichen, dass Wikipedia als Möglichkeit für zusätzliche Bildung und Information geschätzt wird.

Die Weiterführung des Projekts beabsichtigt die Nutzung der Wikipedia im Bildungsangebot für die Gefangenen: Wikipedia wird in Kurse eingebaut und bildet die Grundlage für Allgemeinwissenstests. Ziel ist es auch, das Projekt auf andere Schweizer Gefängnisse sowie auf Jugendstrafanstalten auszudehnen.

Die Partnerschaft zwischen Wikimedia CH und der Direktion des Bellevue-Gefängnisses erlaubt den Gefangenen die Wikipedia offline auf ihrem PC zu konsultieren. Wikimedia CH hat die Software zur Verfügung gestellt und die Informatikgruppe der Anstalt ausgebildet, die das Programm nun auf Wunsch bei jedem Gefangenen installieren wird.